Lea Dietiker

Gründerin und Leiterin des AKS und Hautzeit
Kosmetikerin mit eidg. Fähigkeitszeugnis
Körper- und Atemtherapeutin LIKA
Stressregulationstrainerin SZS
Ausbilderin SVEB1
Expertin QV
Schon immer übten die Schönheit der Natur und des Menschen auf mich eine starke Faszination aus. Bereits während meiner Ausbildung zur Kosmetikerin war mir jedoch bewusst, dass ich dabei nach mehr suchte als nach blosser oberflächlicher Verschönerung.
Nach der dreijährigen Lehre sammelte ich über viele Jahre im In- und Ausland Erfahrungen sowohl als Kosmetikerin als auch als Kurs- und Ausbildungsleiterin.
Als besonders überzeugend empfinde ich die Methode Brigitte Kettner, die ich seit Jahren praktiziere und auch in Schulungen an Berufskolleginnen weitergebe. Bei dieser einzigartigen Methode der natürlichen, individuellen und ganzheitlichen Kosmetik steht der Mensch als Ganzes im Mittelpunkt.
Schönheit definiert sich hier als ein harmonisches Zusammenwirken von physischer Gesundheit, innerer Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und einem gepflegten Äusseren.

Beruflicher Werdegang: Abschluss der dreijährigen Lehre als Kosmetikerin mit eidg. Fähigkeitszeugnis (1999)
Angestellt als Kosmetikerin in verschiedenen 5-Sterne-Hotels in der Schweiz
Sechsmonatige Promotionstour für Skincode-Kosmetikprodukte und -behandlungen in Malaysia, Indonesien und Brunei (2002)
Vier Jahre Schulungsleiterin und Reisekosmetikerin für Jean-Pierre Rosselet AG, die grösste Schweizer Vertriebsfirma im Kosmetikfachhandel
Schulungsleiterin an der Zürcher Kosmetikfachschule Kopp
Zusätzliche Weiterbildungen als Körper- und Atemtherapeutin (LIKA), Stressregulationstrainerin (SZS)
Gründung des Ausbildungszentrum Komplementärer Schönheit GmbH (2011) in Zürich-Affoltern

Was ich mit dem Ausbildungszentrum Komplementärer Schönheit (AKS) und dem Kosmetikinstitut Hautzeit erreichen möchte: Meine international gesammelten Erfahrungen, meine Begeisterung für den Beruf der Kosmetikerin und die Liebe zur Schönheit mit Freude und Liebe weitergeben. Mehr vermitteln als nur Fachwissen oder Kosmetik-Techniken. Ganzheitliche, individuelle, natürliche Lösungen anbieten - mit Respekt vor der Natur und dem Menschen.

Was mich fasziniert: Fremde Länder und Kulturen, im Speziellen den jeweiligen Bezug zum Begriff Schönheit sowie die landestypischen kosmetischen Praktiken und Methoden zur Erhaltung der Gesundheit. Von der Lehre des Ayurveda beispielsweise, der traditionellen altindischen Heilkunst, bin ich besonders angetan. Seit Juli 2015 gilt meine grösste Faszination meinem Sohn Lionel. Er erinnert mich jeden Tag im Jetzt zu leben.